Mit einem wohntauglichen PKW die Welt entdecken

Städte in der ganzen Welt warten darauf, erkundet und entdeckt zu werden. Nicht nur im Schengenraum, auch in Nordafrika, Westasien, Russland und im tiefsten Skandinavien gibt es noch so viele Orte zu erforschen, die in der öffentlichen Wahrnehmung kaum existieren. Welche das sind und wie man sein Auto für die Fahrt dorthin mit dem Work System aus Schweden ausstattet, wird im Folgenden erklärt.

Überall wohnen mit nur einem Auto: das Work System

Die schwedische Firma Work System bietet für die meisten gängigen PKW ein ausgefeiltes System an, mit dem sich das Innere des Fahrzeugs stilvoll und praktisch gestalten lässt. Die moderne Fahrzeugeinrichtung eignet sich für Berufstätige, die ihre Werkstatt auslagern wollen: Maler, Elektriker, Monteure, Architekten, Tischler und andere Gewerke können mit den praktischen Werkzeugtafeln, Kommoden, Arbeitsbänken, ausziehbaren Modulen und mehr ihr Auto so erweitern, dass sein Laderaum als komplette Werkstatt genutzt werden kann. Die Vorteile liegen auf der Hand: Man braucht keine gesonderte Immobilie mehr, sondern kann von überall aus innerhalb seines Autos arbeiten.

Was für die Arbeit funktioniert, eignet sich auch hervorragend für den Ausbau als Camper. Haben Sie beispielsweise einen VW-Bus, einen SUV oder einen Pickup, lässt sich hier schon mit wenigen Handgriffen ein belastbarer und gemütlicher Camper einrichten. Fixe Kommoden, die eine Menge Stauraum bieten, Werkzeugtafeln, Bänke, auf denen man sitzen und Platten, an denen man essen oder gar mit einem Laptop arbeiten kann – alles ist möglich. Hinzu kommen die generischen Gegenstände, die man braucht, um sein Auto zu einem Camper umzurüsten, wie eine Matratze, gegebenenfalls Scheibentönung, eine Kühltruhe und ein kleines Küchenmodul, das im besten Fall mit der autoeigenen Elektrizität betrieben wird. Für diesen umfangreichen Umbau bietet das schwedische Work System die perfekte Grundlage, um aus dem einfachen Stauraum des Autos eine belastbare und raffinierte Campingfläche zu machen.

Orte, die mit dem PKW erkundet werden sollten

Einige Orte sind besonders offen für Urlauber und eignen sich wegen ihrer imposanten Natur, langen Straßen und niedrigen Benzinpreisen besonders, um mit einem eigenen Camper dort herumzufahren:

  • Das Baltikum: Unentdeckte Länder wie Lettland und Estland warten mit ihren dichten Wäldern, verlassenen Sowjetdörfern, wunderschönen Städten wie Tallinn und Riga und Naturschauspielen wie großen Wasserfällen und den weißen Nächten im Sommer auf mutige Entdecker!
  • Skandinavien: Schier endlose Panoramen, kilometerlange Straßen und Wege bis nach Lappland und zum Nordkap – das skandinavische Hinterland ist ein Paradies für unternehmensfreudige Camper.
  • Die Visegradstaaten: Lockere Regeln zum Camping, generell niedrige Preise und eine sehr offene Kultur machen die Staaten um Tschechien, Ungarn, Polen, der Slowakei und ihren Nachbarn besonders interessant für reisefreudige Camper.

Es lohnt sich heute mehr denn je, die Welt zu erkunden, denn es ist friedlich, viele Grenzen sind durchlässig und in vielen Ländern ist auch Wildcamping erlaubt.

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.